Neues Personal


 

Alles fing an mit einem handschriftlichen Aushang in einem Treppenhaus "Golden Retriever aus Zeitmangel zu verschenken".
Jo, zu verschenken ..., so viel bin ich also meinem damaligen Dosenöffner wert.

Unser derzeitiges Personal liest diesen Zettel und macht einen "Besichtigungstermin" aus.
Vorgesehen ist, "den Hund retten und gut vermitteln". 

Nun ja, da haben Andere noch ein Mitspracherecht.

 

Davon später mehr.

Das neue Personal ist zum verabredeten Zeitpunkt da (kleiner Ort in der Eifel), nur unsere damaligen Dosenöffner nicht.

Wie es in kleinen Dörfern so ist, sind die Nachbarn "neugierig". Es wird also gefragt, wen man suche und worum es ging usw.
So erfährt unser neues Personal, dass man doch am Ende links in den Feldweg fahren soll, nächster Feldweg wieder links und da sind die Hunde abgelegt ... ?!?!

Was das neue Personal zu sehen bekommt:
Es gibt ein Unkrautgrundstück mit Elektrozaun, keinen Unterstand, aber einen alten Wassereimer.
Dort befinden sich 2 Golden Retriever, nämlich Kim und ich.
Kim hat eine alte Holzlatte, welche sie hin und her trägt und ich liege dort.

Damals mussten wir von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr bei Wind und Wetter auf dem Unkrautgrundstück sein - wie gesagt, ohne Unterstand - und von 19:00 Uhr bis 07:00 Uhr im Flur des Hauses abliegen, der Rest war tabu.

Ich bin zu diesem Zeitpunkt ca. 4 1/2 bis 5 Jahre und Kim 2 3/4 Jahre. Kim hat schon 2 mal Welpen von mir (einmal 11, einmal 13). 

Unsere ehemaligen Dosenöffner kommen dann mit über 1 Stunde Verspätung doch noch und es folgt ein nicht so ganz freundliches Gespräch.

Wir dürfen unser neues Personal begrüßen und dieses stellt fest, dass unsere Halsbänder viel zu eng, das Fell darunter weg und die Stellen blutig verkrustet sind.

Danach gibt es die Auswahl:
Entweder BEIDE Hunde gehen sofort mit oder das Veterinäramt wird informiert.

Wer es noch nicht weiß:

Unser neues Personal kann sehr überzeugend sein.

Es dauert etwa 30 Minuten und wir sind in ihrem Auto.
Für uns gibt es zusammen 1 Leine (mit einem Haken und 1 m lang).

Irgendwo sind noch Impfpässe, welche allerdings nur die Welpenimpfungen enthalten UND den Züchter!
Wie sich später herausstellt ein "Wald- und Wiesenzüchter" ...

So fahren wir fast 1 1/2 Stunden im Auto, obwohl wir das angeblich nicht können/mögen.

Am Ende der Fahrt geht es in ein tiefes Loch und es ist uns unheimlich.

Wir lernen, dass das tiefe Loch eine Tiefgarage und das Auto dort zuhause ist.

Also raus aus diesem komischen Loch und durch einen Flur - ist das aufregend - nächste Tür öffen ... 


WAS ist DAS?


8 Augen mit Katzen dran stehen in der Tür.
Ui, Rückzug ..., ganz schnell.
Das neue Personal lässt uns aber nicht und schiebt uns zur Tür hinein.

Was nun? 
In diesem Haushalt haben zwar immer allerhand "Viecher" gewohnt, aber noch kein Hund,zumal hier auch Vollzeit gearbeitet wird, hm ...

Also, zuerst wird der Chef angerufen und 2 Tage frei genommen, dann die Schränke durchsucht nach Liegedecken und passenden Behältnissen für Futter und Wasser.

Ich weiß nicht, aber mir kommt das so komisch vor.

Wenn sie uns nicht behalten oder anschaffen will, wieso findet sie dann trotzdem alles was wir so brauchen in ihrem Haushalt?

Die erste Gassirunde im neuen Zuhause (ja, ja, das Personal hat genickt) machen wir mit Paketband als Leine und treffen eine Nachbarin mit Hund.
Diese hat noch schnell ein wenig Futter gebracht, damit wir an unserem ersten Abend im neuen Heim nicht Hunger schieben müssen.
Aber egal, Hauptsache wir sind angekommen und dürfen bleiben.

Meine Kim und ich können jedenfalls nicht klagen.
Am nächsten Tag geht es zuerst in ein großes großes Geschäft.

Dort bekommen wir neue lockere Halsbänder, passende Leinen, Erstausstattung Futter und Schüsseln usw.

Nachmittags dann zum Tierarzt - der hat vielleicht Bauklötze gestaunt, kennt er unser Personal doch nur mit Katzen, Fischen und Vögeln - zum Check und Erstimpfung.

Zu dem Thema Eingewöhnung und Abstimmung des Tagesablaufes auf 2 Hunde gibt es bei Gelegenheit eine neue Geschichte, sonst wird diese hier ein Roman.

 

Kim und Dusty