Adrenalin


 

Wisst Ihr wie Ihr Euer Personal zu ungeahnten Adrenalinausschüttungen bekommt?

 

Nicht?

 

Okay, dann hier die Anleitung ...

 

Man nehme einen gerade erst eingetroffenen handscheuen Hund - nämlich mich - und gehe nachts spazieren.

 

Sury und Elias erledigen ihre Geschäfte und ich brauche nicht, eeeehrlich ... ich muss nicht. Das Personal lässt sich nicht überzeugen und läuft eine Stunde, noch eine halbe Stunde und gibt dann auf.

12 Stunden nach meiner letzten Entleerung muss ich NICHT.

 

Ihr meint, dass dies dem Personal oder Euch Stress verursacht?

 

Nee, ich kann das noch toppen.

 

Vor der Haustür wechseln alle Leinen in eine Hand - die 2. Hand wird benötigt um die Tür zu öffnen.

Just in dem Moment knallt es (irgendein Dödel hat wohl noch einen Silvesterknaller gefunden und gezündet), ich reiße mich los vor Schreck und gebe Gas - Richtung Straße ...

Gott sei Dank wohnt das Personal ländlich und nachts gegen 03:00 Uhr ist nicht wirklich viel Betrieb hier.

 

Oh je, oh je, wo soll ich bloß hin ... und dann schleift die Leine mit den Haken über den Boden und verschreckt mich noch mehr.

 

Während dessen bringt das Personal Elias und Sury nach Hause, ruft die Polizei an und meldet mich "ausgebüxt" mit genauer Instruktion, dass Hund neu und handscheu, jedoch nicht bissig.

 

Mit Taschenlampe bewaffnet macht sie sich wieder auf den Weg, läuft noch mal die Wege ab, die wir nahmen. NIX !

 

Ein paar Nachtschwärmer getroffen und gefragt, aber die haben keinen Hund gesehen.

 

Und dann ... hört das Personal die Leinenhaken über den Boden schleifen.

JUHU, ich zeige mich mal ... aber du glaubst doch wohl nicht, dass ich nahe genug an dich ran komme.

 

Bleib gefälligst wo du bist, sonst gebe ich direkt wieder Gas.

In der Nachbarschaft wird eine Balkontür geschlossen - klack - und weg bin ich wieder.

Das Personal flucht, ist inzwischen "in Schweiß gebadet" und überlegt wie weiter vorzugehen ist.

 

Ihr Plan:

Haustür ganz weit auf, Wohnungtür auf und Terrassentür ebenfalls. Sury und Elias laufen lassen, die bleiben ohnehin an der Terrasse.

 

Wie gut, dass der Garten nur den unsichtbaren Zaun hat.

 

Mir gefällt ihr Plan, denn so kann ich in die Wohnung schleichen, ohne dass mich Jemand anfasst.

 

Ich hatte 45 Minuten Abenteuer und das Personal ist total stolz ... nein, nicht weil ich ausgebüxt bin, sondern weil ich freiwillig zurück gekommen bin.

 

Eure Veny,

die sich schon ein neues Abenteuer überlegt.