Der Kong


Bei meinem Einzug vor 3 Wochen finde ich nicht nur riiiiiesiges Spielzeug, sondern auch 2 schwarze "Michelin-Männchen" ohne Kopf und Extremitäten vor.

 

Na gut, denke ich mir ... haben Kim und Dusty wohl alles Überflüssige entfernt. Aber dann ist das Personal schon ziemlich unordentlich, wenn sie diese Reste hier herum liegen lässt.

 

Was soll ich sagen, ich habe falsch gedacht! *schäm*

 

Bei unserem Einkauf (Halsband und Leine) bleibt das Personal vor einem Regal stehen.

Öhm ja, da hängen ganz viele von den "verstümmelten Michelin-Männchen".

Sie packt eines in lila und Größe M ein.

Ach ja, das Ding heißt KONG.

 

Die Überraschung kommt aber erst zu Hause.

Der Kong ist nämlich innen hohl und das Personal stopft dort ein paar Bröckchen Trockenfutter hinein und schmiert alles mit Frischkäse zu.

 

Dusty nimmt seinen Riesen-Kong direkt und verkrümelt sich auf seinen Höhlenplatz und mir hält das Personal den Kong mit der geschlossenen Seite vors Maul.

 

Hm, für wie dämlich hältst du mich eigentlich? Die Öffnung ist auf der anderen Seite.

 

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?

Zu Hülfe ... sie öffnet mir das Maul und will mir das komplette Teil rein stopfen.

 

Oh weh, schon wieder falsch gedacht ... sie klemmt mir nur die schmale Seite zwischen die Zähne, damit ich den Kong an einen von mir gewünschten Ort tragen kann.

 

Hätte sie ja auch gleich sagen können! *grmpf*

 

Jedenfalls habe ich nach der 3. Füllung begriffen, dass ich den Kong an der schmalen Seite annehmen muss.Das gibt dann nämlich keine "Maulsperre".

Ich habe aber auch heraus gefunden, dass man den leeren Kong dem Personal hin halten kann *grins*

Manchmal funktioniert es und sie begreift, dass er gefüllt werden soll.

 

Aber nur manchmal ...

 

Bis zur nächsten Geschichte

 

Eure  Sury

 

 

Bild: Hund, Sury, Dackel-Retriever, mit Kong
... das Personal hat das gaaaanz fest rein gestopft *grummel*