Elias' Anreise


Das Personal ist seit Tagen in "Aufruhr" ... dauernd erzählt sie von Elias.

 

Keine Ahnung wer das sein soll, Sury und ich kennen keinen Elias.

Ob wohl ein neuer Zweibeiner einziehen soll? Oder Maleika einen Kater bekommt? *grübel*

 

Sonntagabend und sie fährt mit dem Auto weg?

Hey, was soll das und wo fährst Du hin?

 

Schon wieder fällt der Name Elias - na wir werden sehen.

 

Bild: Hund, DSH-Mix, Elias
Pflegehund Elias

Bin ich erleichtert, dass um 23:30 Uhr die Fahrt mit dem Pflegepersonal nach der ganzen Umsteigerei nur ganz kurz ausfällt.
Ich erledige mein dringendes Geschäft und dann werden wir uns nicht einig in welche Richtung es weiter geht.
Das Personal setzt sich durch ... *grmpf*

Sie bindet mich einfach an einem Pfahl vor einer Haustür an.
Hey, hallo?
Da musste was falsch verstanden haben - ich bin kein Kettenhund!
Du kannst doch nicht einfach weg gehen - uuuuuhuuuuhuuu (der Mitternachtswolf im Innenhof eines Wohnblocks)

 
Ähm, da antwortet mir ja Jemand  (Sury jodelt, allerdings nicht als Antwort, sondern aus Protest)


Oh, haste aber Glück, dass du dir nicht mehr Zeit lässt, sonst würde ich die Stütze vom Vordach glatt weg zerren.


Wen bringste da noch mit und warum sind die ohne Leine?
Ganz einfach Elias, das sind Dusty und Sury und die beiden kennen sich hier aus, dürfen also leinenlos unterwegs sein.
Ich will aber Erster sein, also lege ich mich mächtig ins Geschirr, aber das Personal stemmt sich mit beiden Füßen dagegen.
So wird unser erstes gemeinsames Gassi (bis 00:45 Uhr übers Feld gelaufen) zu einem Wettkampf und das Personal lässt ausrichten, dass ich ihr Muckis bringen würde - k. A. was das heißt.

Wieder an dem Pfahl angekommen will ich schon protestieren, aber ...
Diesmal nimmt sie mich mit in das Haus.
DICH sehe ich überhaupt nicht (nach öffnen der Wohnungstür stehen sich Elias und Maleika gegenüber).

Zuerst muss ich die Lage sondieren - WO gibt es hier Futter?
Alles ist irgendwie "hundesicher" - hm ... oh, da stehen zwei Tonnen und die duuuuften!
Schubber, schubber, klack - ja, hier bin ich richtig - schmatz  (Elias hat die Leckerli-Tonne geöffnet und sich bedient)

Das Personal hantiert in der Küche und ... ähm, ja, kenne ich nicht ...
Dusty erklärt mir, dass das Personal für Jeden von uns einen Kong füllt.   


Ich schaue genau zu, aber kann mir mal Jemand von Euch erklären, warum ein Mensch das Hundefutter in ein Behältnis mit einem gaaaaaanz kleinen Loch stopft?
Das dauert doch viel zu lange bis Hund das wieder raus gewurschtelt hat!

Ich sehe sooooo hungrig aus, dass es um 01:30 Uhr noch gefüllte Näpfe gibt. Dusty und Sury sind total irritiert, egal - Hauptsache was zu futtern.
Danach suche ich mir einen vernünftigen Liegeplatz - das Sofa! Wir schlafen alle zusammen (wenn auch nur 5 Stunden) und dann wacht das Personal endlich wieder auf uuuuuhuuuuhuuuu guten Morgen - was machen wir jetzt?

Es gibt Morgenleckerli für uns und Kaffee fürs Personal, unsere Näpfe werden eingeweicht und dann eeeeendlich wieder raus aufs Feld ... und bevor wir losgehen kommt der blöde Kragen ab *freu*

Den Wettkampf von nachts setzen wir fort, allerdings verliere ich jetzt immer *grummel*


Jedes mal wenn ich "Dampflok" vorwärts ziehe dreht das Personal sich um, geht in die andere Richtung und schleift mich hinter sich her.
Habe lautstark protestiert (wie eine heisere Autohupe) aber ... einmal bin ich sogar gestolpert und hingekugelt.
Das Personal murmelt allerdings was von "na siehste, geht doch, musste nur wollen" wenn ich in ihrer Nähe bleibe.
Werde mal nachdenken und sehen wie der nächste Spaziergang wird.

Ach ja, der Kragen ist zuhause auch ab und ich habe ein babyblaues T-Shirt an (sieht das albern aus! )

Auf jeden Fall gibt es scheinbar genug (wenn auch nicht reichlich) Futter hier - habe ich mir von Dusty und Sury erzählen lassen.

Uff ... habe bestimmt die Hälfte vergessen, aber bei sooooo viel neuen Eindrücken darf einem Opi das passieren

Bis bald Euer
Elias