Tierarztbesuch II


Das Personal stellt oberhalb meiner Schulter einen großen Knubbel fest und so muss ich zum Tierarzt, was sie mir aber zunächst verschweigt.

Bis in den nächsten Ort ist ein schöner Spaziergang quer über's Feld. An dem Tag regnet es und der Bauer hat gerade die Rüben aus dem Feld geholt.

Heißa sehen wir schick aus ...

 

Vor der Tierarztpraxis müssen wir warten - mir schwant nichts Gutes, denn nun weiß ich auch wo das Personal mit uns hin will.

Elias und Sury sehen das ganz gelassen, aber ich tänzele nervös hin und her.

 

Zwischendurch geht die Tür mal kurz auf und die Reinigungsfrau kommt heraus, um nach Hause zu fahren.

 

09:00 Uhr, die Praxis wird geöffnet, wir sind Erste und die sonst so nette Frau Schmitz fällt fast in Ohnmacht bei unserem Anblick.

3 mal 4 Pfoten und 1 mal 2 Pfoten - ähm, Füße in Schuhen -, mehr oder weniger von Schlamm bedeckt, rauben ihr die Luft zum Atmen.

Sie will mit dem Personal verhandeln, führt an, dass die Reinigungsfrau direkt wieder umdrehen und neu reinigen kann, wir Hunde soooo ja auch zuhause nicht rein dürfen (ein Trugschluss übrigens, WIR dürfen!), aber das Personal ist stur, denn wir sind als Erste hier gewesen und draußen ist es nun mal nass und schmutzig.

Lediglich ein nasses Tuch zur groben Reinigung unserer Pfoten akzeptiert sie.

 

Tja, und dann soll ich tatsächlich mit Elias und Sury die Praxis betreten.

Nöööö, ich nicht, ganz bestimmt nicht!

Wie bereits gesagt, das Personal ist stur und so habe ich keine andere Wahl.

Elias und Sury fühlen sich im Behandlungsraum wie zuhause und sausen durch die Gegend, ich habe mich direkt in die Ecke hinter der Tür gedrückt.

 

Die nette Frau Doktor bekommt einen ganz traurigen Gesichtsausdruck (ach du arme Maus, was haben sie dir denn angetan) und tut ihr Bestes, aber ich drücke mich noch weiter in die Ecke und hechele stark.

 

Sie macht die Untersuchung kurz und schmerzlos und resümiert, dass das Ei ein Grützbeutel ist und man den leeren könnte, sich dieser aber auch wieder füllen kann.

Das Personal soll ihn einfach beobachten und wenn er sich verändert, kann man immer noch etwas tun.

 

Sind wir fertig? Dann nichts wie raus hier ...

 

Eure Veny