Einkaufserlebnis


Huhu,

 

ich lerne jeden Tag etwas Neues und inzwischen darf ich unsere Feldrunden komplett leinenlos laufen.

 

Nach wie vor kann ich auf Menschen verzichten - das Personal mal ausgenommen.

Ohne Leine ist das ja kein Problem, da mache ich einfach einen Bogen, oder versuche mal zu schnüffeln und wenn der Mensch sich bewegt springe ich ganz schnell zur Seite.

 

Jedenfalls kommen wir letzten Samstag von unserer Feld-Früh-Runde und das Personal biegt nicht mit uns zu unserer Wohnung ab, sondern läuft zum Parkplatz auf der anderen Straßenseite.

Erst denke ich ja sie wird langsam alt und vergisst den Weg nach Hause, aber dann steigt mir ein unwiderstehlicher Duft in die Nase und Elias und Sury haben mir schnell berichtet, dass wir nun einkaufen gehen?

 

Öhm ja, WAS ist das denn?

 

Auf dem Parkplatz stehen zwei kleine Transporter und einer duftete wie unser Bäcker hier im Dorf, aber der zweite Wagen ist richtig interessant - jawoll.

Das ist ein großer Hunde-Fressnapf.

Allerdings verstehe ich nicht, warum da so viele Menschen davor stehen und warten.

Das Personal verlangt von uns, dass wir uns setzen und auch warten, die Menschen erzählen viel und der Mensch in dem großen Fressnapf packt lauter leckere Sachen in Tüten und gibt sie den Menschen.

 

Ob die wohl alle Hunde haben? Und warum sind die nicht dabei, wäre doch viel einfacher, wenn man gleich hier fressen könnte.

 

Ich bin so beschäftigt mit überlegen, in Gedanken schon den Napfinhalt fressend und die fremden Menschen im Auge behaltend, dass ich nur ein wenig Angst habe und auch nur ganz büschen zitter.

Okay, wohl fühlen ist anders, aber ich schiebe zumindestens keine Panik.

 

Eeeendlich sind wir an der Reihe und reden alle durcheinander, aber das Personal hört einfach nicht auf uns und vergisst die Hälfte zu bestellen, die wir futtern möchten.

 

Wir gehen ein Stückchen zur Seite und das Personal kramt in einer der Tüten und daaaaannnn ...

Es gibt ein Würstchen für Jeden von uns - LECKER!

... aber was ist mit dem Rest in den Tüten *sabbersabbber*

 

Der Inhalt wird leider nach Hause getragen und im Kühlschrank deponiert.

G E M E I N    ist das - SO!

 

Wenigstens weiß ich jetzt was einkaufen bedeutet und passe genau auf, wenn der große Fressnapf wieder auf dem Parkplatz steht.

 

Bis zur nächsten Geschichte


Eure Veny

Bild: Veny, Malinois, Hund auf Wiese