Mäuse


Wir lieben die Mäusejagd und der Bauer findet unseren Einsatz völlig in Ordnung, so lange wir am Rand bleiben und nicht mitten im Feld buddeln.

 

Einig sind wir uns, wenn es darum geht die verschiedenen Eingänge eines Mäusebaues zu bewachen.

In der Regel buddeln Veny und ich. Elias legt oder stellt sich vor einen der Ausgänge und wartet darauf, dass eine aufgescheuchte Maus in sein Maul läuft.

 

Das sieht dann z. B. so aus:

 

Bild: Elias, Veny, Sury, Hunde bei der Mausesuche

 

Wir sind alle 3 begnadete Mäusejäger, allerdings fängt Veny die Mäuse nur, frisst sie jedoch nicht. Darüber freuen sich Elias und ich, denn wir dürfen die erlegte Beute fressen. Sobald die Maus nicht mehr zappelt ist sie für Veny uninteressant.

 

Ob ihr es glaubt oder nicht - ich bin so selbstbewusst (das Personal sagt verfressen), dass ich sogar dem Elias eine Maus aus dem Maul klaue.

Ganz einfach war es in der Zeit als der Bauer die Strohhalme in Bahnen auf dem Feld liegen ließ. Die Mäuse dachten sich wir sehen sie nicht wenn sie unter den Halmen her laufen.

Wir haben sie aber entdeckt, denn die Halme bewegen sich dann ja.

 

Bis zum nächsten Erlebnis ...


Eure Sury

 

Bild: Veny, Elias, Sury, Hunde am Feldrand