Sury's Reise zum Regenbogen


 

Hallo Ihr,

es war Zeit meine Reise zum Regenbogen anzutreten.

Ich hatte nach nicht so guten Anfangsjahren, einen schönen Lebensabend mit meinem jetzigen Personal und meinen 4-beinigen Freunden.

Letzte Woche habe ich gemerkt, dass es langsam Zeit ist die Koffer zu packen und meine Reise anzutreten.
Was habe ich das Personal genervt. Mitten in der Nacht wollte ich raus in den Garten und wieder rein und wieder raus und ...

Das Personal war der Meinung ich hätte wohl eine neue Altersmacke ausgebildet, aber dem war nicht so. Ich bin nur den Reiseweg einige Male abgelaufen.

Gestern nun war ich mit allen Gegebenheiten zufrieden.
Die Sonne schien, es war aber nicht mehr soooo heiß.
Wir haben einen schönen Abendspaziergang gemacht, den leckeren Napf habe ich auch noch geleert und sogar den Rest aus Veny's Napf.
Das war so gegen 20:20 Uhr. Gegen 21:00 Uhr wollte ich wieder raus in den Garten, bin hinten weg geknickt und konnte mein Puller nicht mehr halten.
Habe es noch auf die Terrasse geschafft und bin dort liegen geblieben.
Das Personal hat mich rein getragen und gut gebettet, um mich zu beobachten.

Ich habe ihr signalisiert, dass es Zeit ist, bin nach etwa 1 Stunde noch mal ordentlich trinken gewesen, musste gegen 23:00 Uhr alles ausspucken - mit vollem Magen soll man nicht reisen.
Habe um 23:10 Uhr die Regenbogenbrücke betreten.

Nun werde ich versuchen Kim und Dusty zu finden, die mir, Elias und Veny durch ihre Reise über den Regenbogen das gemültiche Körbchen ermöglicht haben.

Eure Sury

 

 

Bild: Sury, Dackel-Retriever-Mix, Hund am Feldweg