Aktionen Tierschutz


Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen

 

Wer genau die Aktion unter diesem Namen ins Leben rief, können wir nicht mehr ergründen, aber hierum geht's:

 

Wenn man gerade zur Weihnachtszeit bei jedem Geschenk nur 1 € weniger ausgibt, kann man für einen - oder auch mehrere -  Tierheim-Insassen ein kleines Päckchen packen.

 

Der Tierheim-Alltag ist oft sehr eintönig und trist - trotz aller Bemühungen des Personals und der Ehrenamtlichen.

Tierheim bleibt nun mal Tierheim und sollte eigentlich nur eine Übergangslösung sein.

 

Ein Päckchen ganz allein für diese/n Eine/n unter vielen, damit sie/er auch mal ein Highlight in seinem Alltag hat, für wenige Minuten im Mittelpunkt steht.

Der Trott des täglichen Einerlei wird unterbrochen.

 

Die tägliche Ernährung ist in der Regel gesichert, was also soll in so ein Päckchen?

  • In erster Linie "Lecker", also getrocknetes Rinder-/Schweineohr, Stross, Lunge, Rindfleisch, Hähnchenhälse usw.
  • Da es ja eine Ausnahme ist, können sicher auch ganz normale Sachen wie Bisquits, Markies und dergleichen ins Päckchen.
  • Nur bitte keine splitternden Knochen.
  • Spielzeug, wobei zu beachten ist, dass es unkaputtbar sein sollte, da die Tiere beim Spiel damit in der Regel nicht beaufsichtigt sind. Es gehen z. B. Vollgummibälle, Kong-Extrem, Zergelteile, so in der Richtung.

Kennt man den Hund persönlich, weiß man um seine Vorlieben und evtl. Allergien.

Kennt man den Hund nicht, heißt es vorher nachfragen, was sie/er darf.

 

Richtig toll ist es natürlich, wenn man sein Päckchen persönlich abgibt und dem jeweiligen Tier beim Auspacken zuschaut.

 

Letztendlich ist es aber völlig egal, ob persönlich oder per Paketdienst, wichtig ist, dass ein Päckchen kommt.

 

Wir wünschen ganz vielen armen Tröpfchen ein tolles Überraschungssöckchen!

 

Bei der Aktion stand ausdrücklich dabei:

 

Ich hoffe, die Aktion "Ein Söckchen für ein Tröpfchen" findet auch bei Ihnen Gefallen. Falls ja, vielleicht mögen Sie diese Idee ja einfach kopieren und weiterleiten...

Es wäre doch zu schön, wenn auch noch ein paar Tröpfchen mehr dieses Jahr ein Söckchen bekommen könnten...

Für das Tier Ihrer Wahl verspricht Ihr Geschenk ein wenig Abwechslung vom Tierheimalltag oder macht ihn sogar insgesamt erträglicher...

 

Sollten Sie ein Päckchen verschicken, schreiben Sie deutlich den Namen des Tieres, für das Ihr Geschenk bestimmt ist, auf das Paket und bitte legen Sie auch einen Hinweis auf diese Aktion (z. B. einen Zettel mit dem obigen Text) bei, so dass die Tierschützer wissen, was für eine Bewandnis es mit dem “Söckchen” hat.

 

Über eine kurze Info, welches Tier ein Söckchen bekommen hat und vielleicht sogar ein Photo vom Inhalt des Päckchens würden wir uns sehr freuen und werden es dann auch gern hier veröffentlichen!

 

Diese Aktion ist natürlich nicht auf die Weihnachtszeit beschränkt. Päckchen sind bei den Vierbeinern das ganze Jahr über gern gesehen.

 

Eure

Veny und Elias